Feedback Tutorial



Zurück zu den Tutorials

Allgemeines


Sicherlich kennst Du das: Du hast nun mit stolzgeschwellter Brust eine Fanart oder ein Fanfic veröffentlicht, aber es scheint als ob sich keiner Deines Werkes annimmt. Ohne Feedback wird es Dir recht schwer fallen, Deine eigene Leistung zu verbessern und Dich stetig zu steigern. Doch dazu müssten sich jedoch erst einmal Benutzer finden, die sich zu Deine Zeichnung oder Deiner Veröffentlichung äußern. Das ist jedoch leichter gesagt, als getan.
 
In dieser Rubrik findest Du allerlei nützlich Hinweise zum Thema Feedback unterschiedlicher Arbeiten. Zwar kannst Du niemanden zwingen sich zu einem Deiner Werke zu äußern, doch mit dem einen oder anderen Trick steigen die Chancen auf Feedback.

Die goldenen Regeln


Nur ein paar Kleinigkeiten musst Du beachten, damit sich andere Benutzer von animeMANGA eingeladen fühlen ein Feedback zu Deiner Zeichnung oder Deiner Geschichte abzugeben.

Achte darauf eine ordentliche Präsentation einzupflegen


Eigentlich sollte es für Dich selbstverständlich sein, Deine Fanart oder Deine Fanwork so gut wie möglich zu veröffentlichen. Doch auch wenn Du die meisten Dinge bereits beachtest, sollen Dir hier noch ein paar Stolperfallen aufgezeigt werden, damit Du diesen in Zukunft aus dem Weg gehen kannst.

Allgemeines zur Veröffentlichung von Fanarts


Achte stets darauf, dass Du Deine Zeichnung ordentlich zuschneidest. Du solltest beispielsweise tunlichst darauf achten, dass Deine Zeichnung keine Scanränder aufweist.

Zusammenfassend Fanarts

  • Scanne möglichst sauber
  • Vermeide Scanränder

Allgemeines zur Veröffentlichung von Fanfics


Auch bei der Veröffentlichung von Fanfics gibt es ein paar verschiedene Dinge, die Du
beachten kannst.

Rechtschreibung und Grammatik

Ein paar Punkte wurden Dir ja bereits aufgezählt, aber Du solltest auch beispielsweise vermeiden Rechtschreib- und Grammatikfehler in Deinen Fanfics zu veröffentlichen. Hilfreich sind dabei oftmals bereits vorinstallierte Rechtschreibprüfungen, die in jedem Office-Paket enthalten sind. Aber auch andere Texteditoren bieten mittlerweile recht brauchbare Korrekturfunktionen.

Weiter gibt es also verschiedene Möglichkeiten. Mit Hilfe eines Betaleser, der die Aufgabe übernimmt, Deine Geschichte Probe zu lesen und sich auf die Suche nach Typos zu machen kann Deine Geschichte an Qualität gewinnen. Zudem hast Du so die Möglichkeit Dir weitere Tipps und Anregungen von Selbigen geben zu lassen. Wenn Du nett anfragst sollte es Dir bestimmt möglich sein, einen Betaleser hier im AnimeManga-Forum zu finden.

Typographie

Veröffentlichst Du Deine Fanfics, sollest Du dabei auch nicht die Typographie außen vor lassen. Hierzu gehört natürlich auch das korrekte Verwenden von Absätzen. Ein Text der keine Absätze aufweist wird unübersichtlich und unleserlich. Zudem wird es dem Leser schwer fallen die einzelnen Passagen im Text sinnvoll zuzuordnen.

Feedback_01a.PNG

Abbildung: „Absätze“

Feedback_01b.PNG

Abbildung „Beispiel ohne Absätze“

Weiter ist es durchaus von Nutzen, beim Verfassen Deiner Fanfics genügend Weißräume zu lassen. Ordnest Du Bilder Texte und andere Gestaltungselemente zu dicht aneinander, wird es beim Lesen und Betrachten Deiner Geschichte schwer fallen sich auf einen relevanten Bestandteil zu konzentrieren.

Verwendest Du Fließtexte solltest Du möglichst versuchen eine „serife“ Schrift zu verwenden. Falls Du mit Stichpunkten arbeitest solltest Du lieber der Übersichtlichkeit halber eine „sans-serife“ Schrift verwenden.

Feedback_02.PNG

Abbildung: „Beispiel Schriften“

Einpfelgen von Bildern in Deine Texte

Solltest Du Dich dazu entscheiden Dein Fanfic mit ein paar Bildern zu schmücken, ist es zu empfehlen auch hier ein paar kleine Faustregeln zu beachten. Nahezu jedes Bild hat eine Perspektive und eine Flucht. Beim Einbinden Deiner Bilder solltest Du daher versuchen, die Flucht Deiner Bilder möglichst in den Text hinein zeigen zu lassen und nicht aus dem Text heraus. Falls Du Dich fragst wieso, so ist die Antwort einfach zu erklären:

Wir lesen einen Text von links nach rechts und von oben nach unten. Zeigt nun die Flucht eines Bildes aus einem Text heraus - also ist der Fluchtpunkte eher links in einem Bild angeordnet, so wird der Blick des Lesers entgegen der Textrichtung, also aus dem Text heraus gelenkt.

Zusammenfassung Fanfics

  • Achte auch eine korrekte Grammatik und Rechtschreibung.
  • Hilfe zur Rechtschreibung bieten Rechtschreibprüfungen.
  • Bitte einen Freund oder eine Freundin Deine Geschichten zu lesen.
  • Verwende genügend Absätze.
  • Beachte Weißräume
  • Beim Verfassen von Fließtexten, verwende möglichst eine „serife“ Schrift
  • Beim Verfassen von stichpunkteartigen Texten, verwende möglichst „sans serife“ Schriften.

Das richtige Zuordnen Deiner Veröffentlichungen


Möchtest Du Dein Werk nach getaner Arbeit nun veröffentlichen, ist es durchaus sinnvoll, Dein Fanfic oder was auch immer in einen sinnvollen Kontext einzubinden. Hierzu solltest Du Dich vorher mit den einzelnen Gruppen und Kategorien vertraut machen, die Dir www.AnimeManga.de bietet. Zudem ist es so einfacher Deine Zeichnung, Geschichte oder ähnliches in den verschiedenen Genres oder unter einem Schlagwort oder auch unter einem bestimmten Charakternamen finden.

Deine Aktivität und Dein Bekanntheitsgrad


Dein Bekanntheitsgrad auf AnimeManga dient nicht nur der eignen Eitelkeit. Je mehr Leute Dich und Deine Werke kennen, desto größer ist entsprechend auch die Chance auf ein gutes Feedback.

Beachte hierbei allerdings, dass es nicht nur konstruktive Kommentare gibt. Oftmals handelt es sich bei den geschriebenen Kommentaren weniger um Feedback in Form von konstruktiver Kritik, sondern vielmehr um eine persönliche Meinung die schlicht und ergreifend kundgetan wird. An dieser Stelle solltest Du dann sorgfältig selektieren und nicht verzagen.

Im Folgenden soll Dir nun eine kurze Einleitung gegeben werden wie die Interaktion mit anderen AnimeManga-Usern funktioniert und Dir diese von Nutzen sein soll.

Kommentare anderer Nutzer


Kommentare bieten wohl die einfachste Möglichkeit selbst eine Fanwork zu kommentieren. Weiter sind führen Kommentare aller Regel nach zwar nicht zu direkten Gegenkommentaren, jedoch in den meisten Fällen zu einer kommunikativen Interaktion.

Sollte dies nicht der Fall sein und sich ein Benutzer beispielsweise nicht zu einem Deiner Kommentare äußern, wundere Dich nicht. Es ist jedoch recht wahrscheinlich, dass dieser Benutzer zu dessen Zeichnung, Text oder Veröffentlichung Du Dich geäußert hast, sich Deinen Namen merkt, da ihr zumindest ein gemeinsames Interessensgebiet aufweist. Wahrscheinlich kommt es ebenso häufig vor, dass Du nicht auf jeden einzelnen Kommentar eingehst, den man zu Deinen Bildern macht.

Nutze die Kommentarfunktionen nicht nur um Deinen Bekanntheitsgrad zu steigern, sondern ebenfalls um so in Kontakt zu anderen Nutzern dieser Website zu kommen!

Hinweis: Zum Verfassen verschiedener Kommentare bietet es sich an die “Die Anleitung zur Kritik“ zu lesen.

Kommunikation in Fanzirkel


Ein weiterer entscheidender Aspekt, um an ein Feedback zu gelangen, ist die Kommunikation innerhalb verschiedener Fanzirkel. Hast Du dort erst einmal Kontakt zu anderen Benutzern geknüpft, lassen aller Regel nach Feedbacks nicht lange auf sich warten. Dies lässt sich leicht durch die Tatsache begründen, dass gemeinsame Interessen oftmals als Basis dienen sich untereinander auszutauschen. Doch welche Zirkel oder Fangemeinen unterschiedlicher Art gibt es eigentlich? Im Folgenden soll Dir Aufschluss darüber geboten werden.

Serienzirkel


Viele der Informationen, dieser Webseite drehen sich um Serien aus den unterschiedlichsten Anime-Bereichen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich eine Kategorie „Serien“ gebildet hat unter denen entsprechend alle möglichen Anime-Serien zusammengefasst wurden, wie in Abbildung 3 deutlich zu sehen ist.

Feedback_0311.PNG

Abbildung 3 „Gruppen und Fanzirkel“

Dies bietet Dir zur einen Seite die Möglichkeit das Interesse anderer Fans zu wecken, sich aber ebenfalls über die unterschiedlichsten Dinge auszutauschen. Zudem ist ein Fan in einem kleinem Fanzirkel meist eher an Deiner Arbeit interessiert als bei der Vorstellung in einer recht allgemein gehaltenen Gruppe.

Diskutieren über Arbeiten lässt sich besonders gut in den so genannten „Kommi-Zirkeln“ – den Kommentarzirkeln.

Kommentar-Zirkel


Aus der Intention heraus, sich über unterschiedliche Fanworks auszutauschen, entstanden diverse „Kommentar-Zirkel“. Diese Zirkel bieten Dir aller Regel nach die Möglichkeit Dich mit den einzelnen Kommentatoren untereinander auszutauschen. Dies geschieht durch ein Gegenkommentar-System. Dies ist recht einfach indem Du einem Kommentator ebenfalls einen Kommentar hinterlassen kannst.

Wettbewerb


Eine weitere Möglichkeit für Dich, Deinen Bekanntheitsgrad auf animeMANGA zu erhöhen, ist für Dich an unterschiedlichen Wettbewerben teilzunehmen. Je öfter Du Deine Bilder einer breiten Masse präsentierst, desto eher wird sich Dein Name in ihr Gedächtnis einprägen.

Zudem hat eine regelmäßige Teilname an Wettbewerben für Dich den Vorteil, dass Du durch die stetige Übung immer besser wirst. Zudem bieten Dir, die in den Wettbewerben, von den anderen Teilnehmern gegebenen Kommentare, die Möglichkeit Deine eigenen Arbeiten zu überdenken und weiter zu verbessern.

Freundschaften pflegen


Hast Du Dir einmal einen Kreis an „Freunden“ auf animeMANGA aufgebaut, so ist es nicht damit getan sich zurück zu lehnen. Wie auch im Real Life behältst Du Deine Freunde nur, wenn Du Deine Freundschaften auch pflegst. Denke stets daran, dass es Deine „Freunde“ sind, die Dir teilweise immer wieder mit ihrer Hilfe und Rat und Tat zur Seite stehen.

Gleiches gilt übrigens auch für Deine Fans – sofern Du welche hast. Auch hier reicht es nicht aus – wenn Du einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt hast, sich allein auf diesen zu stützen. Auch die treuesten Fans bleiben Dir nicht erhalten, wenn Du keinen Kontakt zu ihnen hältst.

Bedanke Dich stets für das Feedback Deiner Freunde und Fans


Macht sich ein Benutzer die Mühe einen Kommentar zu einem Deiner Fanworks zu schreiben, ist es eigentlich das mindeste, wenn Du Dich bei Deinem Kommentator bedankst.

An dieser Stelle empfiehlt es sich einen Gästebucheintrag bei den entsprechenden Nutzern zu tätigen, da dies am wenigsten aufdringlich erscheint. PNS oder auch ENS werden oftmals als störend und belästigend empfunden, daher solltest Du nicht allzu oft Gebrauch davon machen.

Informiere die Benutzer einer Fangemeinde über Neuerscheinungen


Sicherlich ist es mit ein wenig Aufwand verbunden, sich um die Vermarktung Deiner Fanworks zu kümmern, aber wie Du bereits nach einiger Zeit bemerken wirst, lohnt sich die Arbeit.

Beispielsweise gibt es die Möglichkeit, im Rahmen einer Danksagung oder eines Gästebucheintrags, entsprechend direkt zu erwähnen, welche neuen Veröffentlichungen es gibt. Alternativ ist es Dir auch auf diesem Wege möglich auf bereits bestehende Fanarts zu verweisen.

Dieses Verfahren bietet sich vor allem an, wenn Du viele Fanworks mit gleichem Stil hoch lädst. Am einfachsten erstellst Du Dir eine Liste für verschiedene User, worin Du die Fanarts erwähnst, in denen es entsprechende Neurungen gibt. Bei wenigen Usern reicht es auch, wenn Du Dir eine kurze Notiz machst oder einfach im Kopf versuchst zu behalten um welche Werke es sich handelt.

Bedränge keine anderen Benutzer


Sollte ein Benutzer einmal einer Fanwork mit einer ablehnenden Haltung gegenüberstehen, ist dies auch nicht weiter tragisch. Auch wenn es Dir passieren sollte, dass Deine Arbeit keiner kommentiert, solltest Du nicht verzagen.

Du solltest auf jedem Fall vermeiden, Benutzer mit Bemerkungen und Fragen zu bombardieren, in denen Du wissen möchtest, was genau an Deiner Fanart oder Deiner Fanwork nicht gefällt. Auch steht es Dir in keinster Weise zu, ein Feedback oder einen Kommentar einzufordern. Dies wirkt eher belästigend und ist meist auch recht kontraproduktiv.

Wie die meisten Fangemeinden auch, basiert auch AnimeManga auf freiwilliger Basis und es muss sich keiner gezwungen fühlen, sich mit einem gewissen Engagement hier mit einzubringen.

Bewahre eine gewisse Kontinuität


Eine gewisse Kontinuität in Deinem Schaffen kann leider nicht stets gewährleistet werden, ist aber wenn vorhanden, eigentlich immer von Vorteil. Vor allem im Bereich Fanfic und Doujinshi solltest Du darauf achten, dass Du regelmäßig Deine Werke hoch lädst.

Durch das regelmäßige Hochladen vermeidest Du zudem noch unangenehme Fragen wann beispielsweise Deine nächste Fanwork hochgeladen wird. Zudem steigt durch das regelmäßige Hochladen weiter Dein Bekanntheitsgrad.

Werbung für Deine Fanworks


Du hast nun eine Menge Zeit und Arbeit in Deine Fanworks investiert und möchtest natürlich, dass diese nicht ungeachtet online stehen. Also wie wirbst Du am besten dafür? Dass das Forum keine Werbefläche darstellt ist korrekt. Doch trotzdem gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit für Dich indirekt im Forum und auf den Seiten von www.AnimeManga.de zu werben. Wie das nun möglich ist, soll Dir im Folgenden gezeigt werden.

Gute Möglichkeiten der Werbung


Wenn nicht direkt und öffentlich im Forum und auf den Webseite, wo dann am besten? Möglichkeiten zu Werben, bieten Dir beispielsweise Signaturen in Privaten Nachrichten oder innerhalb Deines Forum-Accounts. Weitere Möglichkeiten sind Steckbriefbilder und Weblog-Einträge.

Zusammenfassend:
  • Signaturen in Privaten Nachrichten
  • Signaturen im Forum
  • Steckbriefbilder
  • Weblog-Einträge

Werbung die Du vermeiden solltest


In den folgenden Varianten solltest Du vermeiden zu Werben. Hier behält sich www.AnimeManga.de sogar vor, eine Verwarnung auszusprechen. Zudem reagieren die meisten Benutzer auf die nun aufgezählten Werbeformen meist nicht sehr erfreut. Vermeide also möglichst Werbe-Messages, Werbe-Gästebucheinträge, Werbethreads oder Werbeposts im Forum.

Zusammenfassend:
  • Keine Werbe-Privaten Nachrichten
  • Keine Werbe-Gästebuch-Einträge
  • Keine Werbethreads und keine Werbeposts im Forum

Werbung innerhalb von Signaturen


Versuche Deine Signaturen möglichst schlicht zu halten. Du solltest Den Link Deiner Fanwork nicht einfach via „Copy and Paste“ in die Signatur einfügen, sondern sie vielmehr mit Hilfe von HTML-Befehlen verlinken. Dies hat vor allem den Grund, dass durch das Einfügen eines Links als solches die Signatur recht unübersichtlich wird und der Leser sich nicht mehr auf die relevante Information konzentrieren kann.

Weiter solltest Du darauf achten, dass hinreichend Information in Deiner Signatur zu der Fanart, für die Du werben möchtest, vorhanden ist. Es bringt Dir die schönste Signatur nichts, wenn der Leser sich nichts darunter vorstellen kann.

Beim Verfassen von Werbung in Deiner Signatur solltest Du folgende Punkte beachten:

Was gehört in die Signatur hinein, wenn ich mit ihr werben möchte?


Als erstes benötigst Du natürlich den Link, zudem Deine Zeichnung verweist. Dies allein bietet aber noch nicht genug Informationen. Es bietet sich daher an, zumindest noch die Serie anzugeben.

Vermeide es möglichst Deine Signaturen mit aufwendigen Verziehrungen zu schmücken. Möchtest Du jedoch Deine Signatur mit einer ASCI-Art schmücken, so gehe vor allem mit den Sonderzeichen recht dezent vor.

Ein mögliches Beispiel für eine gute Signatur, wäre folgendes Beispiel:

„Meine neue Akija und Habija FF, vielleicht schaust Du einfach mal rein!“

Und nun natürlich noch ein Beispiel für eine Werbe-Signatur, die Du nach Möglichkeit vermeiden solltest:

„~
  • ~*~*~ !!!HALLO FANS!!! Hier meine neue FF Heiss und fettig, Schau sofort rein! Und immer schön kommentieren, sonst lade ich nie wieder was hoch +ggg+ ~*~*~*~

Weblog-Einträge als Werbemöglichkeit


Ähnlich wie bei Signaturen auch, gilt für das Erstellen von Weblog-Einträgen auch. Allerdings hast Du bei den Weblog-Einträgen die Möglichkeit deutlich effizienter zu werben, als über Signaturen. Zudem kannst Du deutlich mehr Informationen über ein FF, dessen Hintergründe oder dessen Enstehung berichten. Dies schließt Besonderheiten natürlich mit ein.

Zurück zu den Tutorials