1 of 3 >>
Letzter Login
Länger her
Freundschaftsliste
12 Mitglieder auf der Freundschaftsliste
Forumstatistik
Letzer Beitrag
18.07.2009
Beiträge
16937
Neustes Fanart
Lilli_chan
Nickname

Erschöpft

Ich befinde mich derzeit im 1. Mastersemester und eigentlich sollte alles super toll sein, weil ich ja auch schon auf einen abgeschlossenen Bachelorstudium zurück blicken kann. Doch als wir bereits im Mai schon die 1. Klausur geschrieben hatte, habe ich bemerkt das ich unglaubliche Konzentrationsschwächen hab. Ich konnte mich kaum mal 10 Minuten auf den Stoff konzentrieren ohne das meine Gedanken abgeschweift sind. Ich wollte das in der Zeit vor allem den Stress mit meiner Mutter und meiner Schwester zuschieben.

Doch seit Anfang Juni haben wir die offizielle Klausurenphase, 3 Klausuren waren angedacht. Die erste Klausur habe ich verschoben weil ich den vielen Stoff nicht in so kurzer Zeit bewältigen können. Doch Fakt ist, hätte ich mich 3-4 Tage voll und ganz von morgens bis abends darauf konzentrieren können, hätte ich das dicke Skript auswendig lernen können. Vlt hätte es für ne 1,0 nicht gereicht, aber ne 3,0 wäre sicherlich drin gewesen! Doch stattdessen kann ich mich nicht aufraffen, schaffe es morgens kaum aus dem Bett und das obwohl der Wecker klingelt. Bin ständig Müde und könnte schlafen und kann mich auf das gelernte nicht Konzentrieren.

Für die nächste Klausur hab bzw. hatte ich mehr als 1 Woche... das sollte machbar sein, früher wäre es das geweswen! im Bachelor habe ich selten für 1 Klausur eine Woche gelernt (im Schnitt 3-4 Tage). In diesen 9 Tage habe ich fast nicht gelernt, ich habe versucht den ganzen Tag daran zu sitzen. Habe ich das eine auswendig gelernt, vergesse ich das andere oder schweife mit meinen Gedanken immer und immer wieder ab. Aber abmelden wollte ich mich auch nicht, drum habe ich bewusst die Abmeldefrist versäumt weil ich bis zum schluss lernen wollte bzw. zumindestens versuchen zu lernen. Aber auch heute morgen habe ich es, obwohl ich unter Klausurendruck stehe, es fast nicht aus dem Bett geschafft und nachdem ich festgestellt habe das das auswendig gelernte von gestern so gut wie gar nicht sitzt... bin ich in ein noch tieferes Loch gefallen. Im meinen Kopf sitzt wie eine Blockade die das gelernte schwer oder gar nicht aufnimmt. Und nachdem ich nun erkannt habe das ich dieses Semester auch diese Klausur verbocken werde und am Ende mit wohl weniger als 20 Credit points (anstatt 30) aus dieser Geschichte herausgehe, hab ich mich einfach nur hingesetzt und geheult wie ein schlosshund.

Ich bin mehr als gestresst und ein negativer Gedanke jagt den anderen. Der Druck der Gesellschaft, mit einen super Studium sich in die Arbeitswelt zu stürtzen. Zahlreiche Praktikas und Auslandssemester vorzuweisen und natürlich noch sich neben der Uni irgendwo angagieren... und das selbstverständlich mit Top Leistungen... Dann die Neue Uni und der neue Wohnort... Die Menschen dort die sich ebenfalls unglaublich hohe Ziele gesteckt haben und am Ende sicherlich ein 1ér Master ablegen werden... und ich dazwischen... von Selbstzweifeln geplagt, und von den Druck der Welt und der Gesellschaft einfach nur überrolt.

Seit über einem Jahr hatte ich eigentlich kein wirklichen Urlaub mehr und seit über 2 Jahren gab es keine Zeit in der ich mir keine Sorgen gemacht habe, in der ich nicht versucht habe irgendwas für mein Studium oder meine berufliche Zukunft zu planen oder mich generell damit auseinander zu setzten. Aber ich stehe vermutlich wirklich seit fast 1 Jahr unter Dauerstress und ich habe so langsam das Gefühl das nun wirklich reicht, ich bin Müde - von allem!

Am meisten ärgert es mich einfach das ich weiß, ich hätte diese blöde Klausur heute hinbekommen, wenn ich mich doch einfach nur Konzentrieren könnte - und das länger als 5 Minuten am Stück... Es ist wirklich zum verrückt werden.

Neben den vielen Dingen die sich alle um das Studium drehen kommen natürlich auch noch die Privaten Probleme... da es im Frühjahr mit meiner Mutter wirklich schwer war. Am meisten Angst habe ich davor mit all dem nicht mehr klar zu kommen und zu versagen. Sich einzugestehen das ich jetzt vlt doch Hilfe brauche, weil mein Kopf sich nun einfach weigert... ist wirklich schwer...

Schließlich habe ich mich Heute nach meiner Heulerei, dazu durchgerungen einen Termin bei der Psychotherapeutische Ambulanz für Studierende zu vereinbaren. Ich komme mir jetzt schon komisch vor dahin zu gehen... Denn eigentlich habe ich meine Probleme immer für nicht wirklich relevant oder wichtig betrachtet... Ich weiß auch nicht, ich glaube ich bin verwirrt...

Gästebuch

weatherspoon - 16.12.2011 00:04:37
äh jaaa ich denk halt nich gleich dran, dass das so super spannend is und vor allem hier in der öffentlichkeit :P
ich hab mein abi gemacht und studiere jetz mediendesign und hab auch fünf jahre beziehung aufm buckel, so macht das jetz meine persönlichkeit aus? xD
wie gehts dir denn sonst so? und was hast du nach dem studium vor?
FunkyHeart - 10.12.2011 12:37:43
Hi!^^
Vielen Dank für dein Kommi zu meinem Doji!>///<

Ich weiß leider gerade nur nicht, wie ich die Seiten hochlade!x____x
Ich habe die Seiten an sich zwar hochgeladen, aber die werden mir im Doji nicht angezeigt.
Kannst du mir da weiterhelfen?

Funky
weatherspoon - 08.12.2011 10:40:38
Ganz gut würd ich behaupten :-) und Diiiiir?
weatherspoon - 06.12.2011 23:27:02
ja ich lebe :-O
weatherspoon - 25.11.2011 22:47:12
lilli!!! :-)